Juckreiz und schmerzen beim Wasserlassen

Sie bemerken starken Juckreiz und schmerzen beim Wasserlassen? Wir gehen diesen Symptomen auf die Spur und erklären welche Geschlechtskrankheit es sein kann.

Es juckt und brennt beim Pinkeln – Was tun?

jucken brennen wasserlassen

Sie bemerken ein jucken und brennen beim Wasserlassen? Außerdem einen grau-weißlichen Ausfluss und einen unangenehmen fischartigen Geruch?

Dann wird es in 9 von 10 Fällen eine bakterielle Vaginose sein.

Der Juckreiz macht sich besonders im äußeren Scheidenbereich bemerkbar und kann auch mit Hautreizungen und Rötungen sichtbar sein. 

Eine bakterielle Vaginose oder genauso Gardnerellen-Infektion genannt sorgt dafür, dass ein Ungleichgewicht in der Scheidenflora entsteht. Dadurch kommt es zu einem sehr unangenehmen Geruch des Ausflusses.

Des Weiteren werden die Bakterien, die einen basischen pH-Wert haben, sehr schnell vermehrt, weshalb sie nicht mehr von den gesunden Milchsäurebakterien bekämpft werden können. Somit kommt es zu zahlreichen Entzündungsreaktionen.

Wie bekomme ich Hilfe?

 Patientinnen können sich über euroClinix, das gegen die bakterielle Vaginose wirkende Medikament Metronidazol, das rezeptpflichtig ist, verschreiben lassen.

online klinik

Damit das Rezept von einem Arzt überhaupt ausgestellt werden kann, muss ein detaillierter Fragebogen ausgefüllt werden.

Dieser enthält diverse Gesundheitsfragen, anhand welchem der zuständige Arzt entscheidet, ob der Patient das Medikament einnehmen darf oder nicht.

Sollte das Medikament für den Patienten geeignet sein, so wird ein Rezept ausgestellt, das sofort durch die Online Klinik an eine Versandapotheke übermittelt wird.

Diese bereitet den Versand des bestellten Medikaments vor und verschickt diesen per Expressversand.

In der Regel kann damit gerechnet werden, dass das bestellte Arzneimittel innerhalb von 24 Stunden geliefert wird.

  • EuroClinix ist eine seriöse und professionelle Onlineklinik, die legal handelt.

Wenn Sie ein jucken und brennen beim Wasserlassen bemerken sollten Sie diese Angaben im Fragebogen wahrheitsgetreu tätigen. Ihnen kann das benötigte Antibiotika innerhalb von 24 Stunden per Expressversand zugeschickt werden.

Metronidazol Antibiotikum

Die bakterielle Vaginose

 

Die Übertragung von vielen Krankheitserregern erfolgt ausgerechnet bei einem ungeschützten Geschlechtsverkehr durch den infizierten Partner.

Dies passiert entweder über den Hautkontakt, wobei in den Hautrissen viele Keime eindringen oder durch die Schmierinfektion.

Bei der bakteriellen Vaginose wird das Gleichgewicht der Scheidenflora aus dem Ruder gebracht. Dadurch sorgen zahlreiche Bakterien für eine krankhafte Veränderung.

Erkennbar ist die Krankheit durch einen unangenehmen Ausfluss, der mit einem fischigen Geruch begleitet wird. Auch das jucken und brennen beim Wasserlassen ist ein bekanntes Merkmal.

Bei Männern könnten diese Symptome auch auf einen Tripper oder Chlamydien Infektion hindeuten. Allerdings ist dies selten mit einem Jucken begleitet.

Die Häufigkeit der Krankheit

Zwar ist die Geschlechtskrankheit zwischen den Menschen weniger bekannt, dennoch gehört diese bei Frauen zu den häufigsten Geschlechtserkrankungen.

Laut einer Statistik waren ungefähr 20 Prozent der Frauen zumindest einmal im Laufe ihres Lebens von der Vaginose betroffen. Außerdem gibt es Statistiken die zeigen, dass etwa 20 Prozent der Schwangeren mit der bakteriellen Vaginose infiziert sind.

Die Zahlen der Erkrankungen sind deshalb so hoch, weil die vaginale Flora sehr empfindlich ist und sich durch Keime und Mikroben stören lässt.

Neben der Vielzahl anderer Keime, die an der Erkrankung beteiligt sind, sind genauso Mykoplasmen und Chlamydien in den meisten Fällen der Hauptauslöser für andere Geschlechtskrankheiten, die schwer zu behandeln sind.

Wie kommt es zum Ungleichgewicht der Scheidenflora?

Bekanntlich besitzt die Vagina ein besonders saures Milieu von Natur aus. Hierfür sind vor allem die Milchsäurebakterien verantwortlich, die Erreger und Infektionen bekämpfen und somit das Gleichgewicht halten.

Wenn es jedoch dazu kommt, dass in die Scheide die basischen pH-Wert Bakterien verstärkt vorkommen, dann sind die Milchsäurebakterien nicht mehr im Stande diese zu bekämpfen, wodurch es zu Entzündungsreaktionen kommt.

Das Ungleichgewicht wird nicht nur durch ungeschützten Sex verursacht, sondern genauso durch eine falsche oder mangelhafte Intimhygiene.

Des Weiteren können scharfe oder parfümierte intime Pflegeprodukte die Milchsäurebakterien stören.

Welche Symptome gibt noch?

Bereits nach nur wenigen Stunden, nachdem sich die Bakterien in der Vagina vermehrt haben, werden erste Entzündungsreaktionen sichtbar.

  • Weiß-grauer dünnflüssiger Ausfluss
  • Hautreizungen & Juckreiz im äußeren Bereich der Scheide
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Unangenehmer fischiger Geruch

Besonders typisch und häufig dafür ist ein Ausfluss, der dünnflüssig, eine grau-weißliche Farbe aufweist und einen unangenehmen Geruch hat.

Vor allem ist aber der Geruch ein typisches Zeichen für die bakterielle Vaginose. Begleitet wird der Geruch selten durch das Brennen, Rötungen oder Jucken.

Oft passiert es sogar, dass die betroffenen Personen die Infektion nicht mitbekommen, weil diese keine besonderen Beschwerden zeigt.

Zum Problem wird es, wenn die Krankheit nicht sofort behandelt oder bemerkt wird.

Oftmals kann es später zu gesundheitlichen Folgen kommen. Außerdem sehen die meisten Frauen keinen Grund zum Handeln, da die bakterielle Vaginose schmerzfrei ist.

Wie wird die Vaginose behandelt?

Wenn Sie also ein jucken und brennen beim Wasserlassen bemerken, können Sie die bakterielle Vaginose mit einem Antibiotika bekämpfen.

Die Infektion lässt sich im Grunde genommen mit Antibiotika wie Metronidazol effektiv und schnell behandeln.

Die Dosierung wird aufgrund der Stärke der Symptome vom Arzt angepasst. Dies ist von einem Arzt per Online Sprechstunde möglich.

  • Im Normalfall kann man von einer Behandlungsdauer von etwa eine Woche ausgehen.

Besonders wichtig ist, die verschriebenen Arzneimittel genau nach Anweisung des Arztes einzunehmen.

Antibiotika müssen auch dann weiter eingenommen werden, wenn die Symptome nicht mehr sichtbar oder spürbar sind.
  • Nur so können die Bakterien abgetötet werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, während der gesamten Behandlungsdauer auf Geschlechtsverkehr zu verzichten, da so neue Bakterien eindringen und die bereits bestehende Infektion verschlimmert werden kann.

Sie sollten auf jeden Fall Ihren Partner informieren und offen über die Infektion sprechen. Nur so lässt sich eine immer wiederkehrende Infizierung verhindern.

Antibiotika online bestellen

eRezept

Das entsprechende Antibiotika können Sie auch über eine Online Sprechstunde anfragen.

Somit können Sie das Medikament innerhalb von 24 Stunden per Expressversand zugeschickt bekommen.

Damit ersparen Sie sich einen unangenehmen und mit Wartezeiten verbundenen Arzttermin. 

online klinik

Im Preis enthalten:

  • Online Rezept Service
  • 24 Stunden Expressversand
  • Deutscher Kundenservice
  • Originales deutsches Medikament
Autor:
patrick geschlechtskrankheiten-hilfe autorMein Name ist Patrick Propst – Ich bin Autor für Geschlechtskrankheiten-Hilfe.com. Seit einigen Jahren studiere ich an der DIU-Gesundheitswissenschaften und Medizin.

Alle Artikel entsprechen den aktuellen gesundheitlichen Stand und sind sorgfältig recherchiert worden. Zu allen Informationen werden Quellen angegeben und werden stets aktuell gehalten.

Meine Beiträge dienen der kostenfreien Auskunft über verschiedene Geschlechtskrankheiten und deren Behandlungsmethoden.

Dennoch ersetzen keine Informationen einen Arztbesuch.

Veröffentlicht am: 13. August 2019 | Artikel aktualisiert am: 2. September 2019